Kommission "Archäologie und Informationssysteme"

 

 

Die Kommission „Archäologie und Informationssysteme“ beschäftigt sich mit Fragen des Einsatzes von Informationstechnologien in der Archäologie. Sie dient als Plattform zum Austausch diesbezüglicher Informationen und Erfahrungen und gibt Empfehlungen zur Ausnutzung von Synergieeffekten sowie zur Erhöhung der Interoperabilität. Dabei werden folgende Themenbereiche berührt:

  • Erarbeitung gemeinsamer Konzepte und Standards zur Modellierung und zur Nutzung von archäologischen Informationen
  • Archivierung digitaler Daten
  • rechtliche und wirtschaftliche Aspekte im Zusammenhang mit archäologischen Daten
  • Hinweise und Empfehlungen zum Umgang mit archäologischen digitalen Daten, Geoinformationen und GIS
  • weitere Aspekte, die von Länder übergreifendem Interesse sind.

 

Innerhalb der Kommission befassen sich kompetente Expertengremien (AGs) mit den genannten Themenbereichen.

  • Die AG „Archivierung“ befasst sich mit allgemein verfügbaren methodischen und technischen Ansätzen zur Archivierung digitaler archäologischer Daten und gibt Empfehlungen, Vorschläge und Tipps zum Aufbau digitaler Archive.
  • Die AG „FOSS“ betreibt und fördert den Erfahrungsaustausch zur Nutzung von „Free and Open Source Software“ (FOSS) in der Archäologie.
  • Die AG „IANUS“ beschäftigt sich im Rahmen länderübergreifender Interessen mit der Unterstützung des DAI-Projekts „IANUS - Forschungsdatenzentrum Archäologie & Altertumswissenschaften“.
  • Die AG „Modellierung“ befasst sich mit Empfehlungen zur Modellierung archäologischer Ressourcen, der Beschreibung technischer und inhaltlicher Voraussetzungen für einen bundesweiten Austausch von archäologischen Fachdaten und der Schaffung eines Standards zum Datenaustausch (ADeX).
  • Die AG „Recht“ beschäftigt sich mit rechtlichen Fragen des Geodatenaustauschs bis hin zu Belangen von GDI-DE und INSPIRE.
  • Die AG "Thesaurusfragen" befasst sich mit Empfehlungen zur Modellierung archäologischer Ressourcen (Thesauri) und der Harmonisierung von verschiedenen regionalen Thesauri für archäologische Zeitstufen und Objekttypen.

Nach oben

Aktuelles

  • November 2016 - CHNT 21 in Wien. Die Session "Preservation and Re-Use of Digital Archaeological Research Data with Open Archival Information Systems" traf das Motto der Konferenz "Data: Preservation, Re-use and Repurposing" am besten. Einen ersten kurzen Überblick zu dieser Session bekommt man hier. Nun sind wir gespannt auf die Proceedings.
  • Juni 2016 - "Ein Erfahrungsaustausch zur Archivierung digitaler archäologischer Daten" ist ein aktueller Artikel aus der AG Archivierung , entstanden durch intensiven Diskurs im Zeitraum 2015-2016. 
  • 20./21.01.2015 - "FOSS Archäologie Workshop" in Dresden zur Anwendung von Free-and-Open-Source-Software in der Archäologie (weitere Informationen, Resümee).
  • 03.06.2014 - „Neue Medien in Denkmalpflege und Archäologie“ (VDL/VLA-Tagung Berlin, Sektion 5)
    Die Sektion 5 widmete sich "Herausforderungen und Chancen beim Einsatz moderner Informationstechnologien in Zeiten unübersehbar schwindender Ressourcen der institutionalisierten Denkmalpflege und Archäologie!?" Mehrere Mitglieder der Kommission Archäologie und Informationssysteme nutzten die Gelegenheit zu Vorträgen und Diskussion (kurzer Bericht).
  • 10.12.2013 - Veröffentlichung Archäologie und Informationssysteme 
    Die durch die Kommission erarbeitete Veröffentlichung "Archäologie und Informationssysteme. Band 42 der Arbeitshefte zur Denkmalpflege in Niedersachsen" liegt nun vor und wurde am 10. Dezember in Hannover öffentlich vorgestellt.
  • 14.11.2013 - CHNT 18 – Kulturelles Erbe und Neue Technologien
    Die Tagung in Wien widmete sich dem Schwerpunktthema »Urban Archaeology and Correct Documentation«. Eine spezielle Session handelte beispielsweise von "Authentizität in Archiven".
  • Bericht zur Tagung CHNT 18 auf den Seiten von "Archäologie in Sachsen"