Leitlinien zur archäologischen Denkmalpflege in Deutschland

Download der Leitlinien (pdf 2,9 MB)

12. Kolloquium des Verbandes der Landesarchäologen


Bewertung und Schwerpunktbildung in der Bodendenkmalpflege

Publiziert in: Archäologisches Nachrichtenblatt, Band 6, 2/2001


Berichte

Planck, Dieter (Stuttgart): Grußwort, S. 103-104

Kunow, Jürgen (Wünsdorf): Einführung, S. 105-113

Biel, Jörg (Stuttgart): Bewertung und Schwerpunktbildung in der deutschen Bodendenkmalpflege aus der Sicht eines Denkmalpflegers, S. 114-119

Schier, Wolfram (Würzburg): Bewertung und Schwerpunktbildung in der deutschen Bodendenkmalpflege aus der Sicht eines Universitätslehrers, S. 120-125

Dorgerloh, Hartmut (Potsdam):  Anforderungen und Verläßlichkeit von Landespolitik im Zusammenhang mit Schwerpunktsetzungen in der Bodendenkmalpflege, S. 126-130

Zimmermann, Andreas (Köln): Ist die politische Forderung nach der „beispielhaften Ausgrabung“ aus fachlicher Sicht erfüllbar? Zum Aspekt der Repräsentativität von Ausgrabungsergebnissen, S. 131-137

Bönisch, Eberhard (Lubochow): Von der Schwerpunktgrabung zum Schwerpunkt komplexe Forschung - Zur Konzeption der „Braunkohlenarchäologie“ im Niederlausitzer Revier, S. 138-151

Goudswaard, Boudewijn (Gouda): The archaeological management of major infrastructure Projects. The Betuwe route railway project, S. 152-182

Darvill, Timothy (Dorset): Value systems in archaeology and heritage management, S. 183-194

Olivier, Adrian (London): Rahmenbedingungen für Forschung in England. Die Rolle von English Heritage, S. 195-200

Kortüm, Klaus (Stuttgart): Auswahlverfahren bei der Auswertung und Bearbeitung großer Ausgrabungsvorhaben der Landesarchäologie: Der römische Vicus von Walheim (Kr. Ludwigsburg), S. 201-211

Ongyerth, Gerhard (München): Städtebauliche Analyse und Bewertung der Kulturlandschaft. Ziele und Methoden der Angewandten Historischen Geographie im Rahmen von Raumordnung und Landschaftspflege, S. 212-221

Sommer, C. Sebastian (Stuttgart): Bewertung und Schwerpunktbildung in der Bodendenkmalpflege. Versuch einer Zusammenfassung und Ausblick, S. 222-225