Tagungen und Veranstaltungen


Bayern

 

Öffentliches Kolloquium bei der Jahrestagung des Verbandes der Landesarchäologen in Regensburg


„Europäische Metropolen im Spannungsfeld von Stadtentwicklung und Bodendenkmalpflege“

16. Mai 2017, 9.00 - ca. 17.30 Uhr
Ort: Auditorium im Thon-Dittmer-Palais, Haidpl. 8, 93047 Regensburg

Download Programm

Nordrhein-Westfalen

  

Funde in der Landschaft. Neue Perspektiven und Ergebnisse archäologischer Prospektionen

Tagung
12.–13. Juni 2017

Tagungsort:

Fritz Thyssen Stiftung
Apostelnkloster 13–15
D-50672 Köln

Im Juni organisiert das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland unter dem Titel „Funde in der Landschaft – neue Perspektiven und Ergebnisse archäologischer Prospektionen“ eine internationale Fachtagung zur archäologischen Prospektion in Köln.
 
Die Tagung soll den Blick auf die Möglichkeiten und Grenzen, die die Feldbegehung, auch und gerade in Kombination mit anderen Prospektionstechniken, bietet, zu schärfen. Sie soll eine Plattform für den Austausch zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bieten, die Feldbegehung und Metalldetektorprospektion als ein wichtiges Instrument zur Erforschung archäologischer Fundplätze und Landschaften nutzen.
Außerdem soll sie Diskussionen zu den Herausforderungen und Perspektiven, Forschungsstrategien und Methoden anstoßen sowie die Netzwerkbildung der verschiedenen Landesarchäologien, Universitäten und Fachfirmen, auch über Ländergrenzen hinweg, fördern.
  
Programmflyer
 
Tagungsgebühr: € 50 (Studenten € 30)
  
Anmeldung (bis 21.05.2017):
LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland
z. Hd. Frau Ch. Wohlfarth
Endenicher Straße 133
D-53115 Bonn
  
oder per Mail an: abr.prospektion(at)lvr.de

  

Sachsen

 

Workshop „Gartenarchäologie in Sachsen“

Im
Landesamt für Archäologie Sachsen
Zur Wetterwarte 7 - Vortragssaal A.-B.-Meyer Bau
01109 Dresden

 

14.-15. Juni 2017
Mit Exkusion am 15.6.

 

Gärten sind in ihren verschiedenen Ausformungen seit Jahrtausenden Bestandteil menschlicher Ansiedlungen und Ausdruck der Nutzbarmachung und Gestaltung von Natur. Sowohl in der privaten wie auch der herrschaftlichen oder religiös motivierten Form sind sie auch ein wichtiges Forschungsobjekt der Archäologie. Verschiedene Fachvorträge sollen das große Erkenntnispotential, das durch systematische archäologische Grabungen gewonnen werden kann, benennen und qualifizieren. Dem Vortrags- und Diskussionsteil am 14.6. schließt sich am 15.6. eine Exkursionzu bedeutsamen Beispielen der sächsischen Gartenarchäologie an.

 

Download Programm und Anmeldung


Um Anmeldung bis zum 12. Mai 2017 wird gebeten unter:

sekretariat(at)lfa.sachsen.de


Die Teilnahme an Workshop und Exkursion ist kostenfrei.



Rheinland-Pfalz

 

9. Deutscher Archäologiekongress

vom 3.–8. Juli 2017 in Mainz

 

Call for Papers (deadline 30. April 2017)

Archäologie des Glaubens: Umbrüche und Konflikte

Tagung der Deutschen Gesellschaft für Archäologie der Mittelalters und der Neuzeit (DGAMN) vom 6. - 7. Juli 2017 beim 9. Deutscher Archäologiekongress in Mainz

Download Call for Papers


Call for Papers (deadline 01. März 2017)

Die AG CAA lädt zu zwei Sessions im Rahmen des 9. Deutschen Archäologiekongresses (3.–8. Juli 2017) in Mainz ein

1. Session der AG CAA

2. Digitalität in den Archäologien des Rhein-Main-Gebiets

Weitere Informationen

Rheinland-Pfalz

 


Workshop: Open access - Publizieren in der Archäologie. Stand und Perspektiven

27. – 28.07.2017


Tagungsort: Mainz, RGZM, Vortragssaal im Kurfürstlichen Schloss

 

Download Programm und Anmeldung

 

Die Kapazitäten am Tagungsort sind begrenzt. Um zeitige Anmeldung wird daher gebeten:

service(at)rgzm.de

oder

Fax: +49 (0) 6131 / 9124-199

 

Bremen


Call for Papers (deadline 30. April 2017)

Die "Deutsche Gesellschaft für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit" (DGAMN) und die Britische "Society for Post-Medieval Archaeology" (SPMA) veranstalten 2017 zum ersten Mal eine gemeinsame Tagung.

Archäologie des Spätmittelalters und der Neuzeit
in Großbritannien und Deutschland: Neue Richtungen und Entwicklungen

20. - 22. September 2017
Deutsches Schiffahrtsmuseum – Leibniz-Institut für deutsche Schiffahrtsgeschichte Bremerhaven

Download Call for Papers

Tirol

  

50. Internationalen Symposium Keramikforschung
   
Innsbruck, Tirol
vom 24. -29. September 2017

Keramik zwischen Produktion, praktischem Gebrauch, Werbung, Propaganda und Mission
  
Tagungsort:
Ursulinensäle Innsbruck, Innrain 7, 1. Stock, 6020 Innsbruck
 
Einladungsschreiben
Anmeldung (bis 1.07.2017)
Programm