Leitlinien zur archäologischen Denkmalpflege in Deutschland

Download der Leitlinien (pdf 2,9 MB)

Kommunalarchäologie in Deutschland

Denkmalfachbehörden in der Bundesrepublik Deutschland

 

 

Um Denkmalschutz und Denkmalpflege effektiv zu regeln haben die Bundesländer Denkmalschutzgesetze erlassen, in denen einerseits die Tätigkeit der Denkmalfachbehörden (Ämter für archäologische Denkmalpflege/Archäologische Landesämter) und andererseits die der bei den Regierungspräsidien, Kreisen und Kommunen angesiedelten Denkmalschutzbehörden geregelt wird.

 

Die Denkmalfachbehörden der Länder wirken als unabhängige Fachämter über Einvernehmens-, Zustimmungs-, Benehmens- oder Beratungsregelungen an den denkmalrechtlichen Verfahren mit. Die Denkmalschutzbehörden sind für die Durchführung der dieser Verfahren zuständig und erster Ansprechpartner für die Öffentlichkeit.
Die Ämter für archäologische Denkmalpflege in Deutschland betreuen die archäologischen Urkunden ihres Bundeslandes. Ihnen werden von den Denkmalschutzgesetzen folgende Grundaufgaben zugewiesen:

  • Erfassung und Inventarisierung der archäologischen Fundstellen. Dabei ist zu beachten, dass nur ein Bruchteil des archäologischen Erbes sichtbar und die genaue Ausdehnung der Fundstellen in der Regel nicht bekannt ist.
  • Wissenschaftliche Einordnung der Fundstellen und der eventuell vorliegender Fundstücke, verbunden mit einer Beurteilung ihrer Denkmaleigenschaften.
  • Durchführung von Rettungsgrabungen, Dokumentation der Befunde und Bergung der Funde bei Denkmälern, deren Erhalt mit Rücksicht auf höherrangige Interessen nicht möglich ist.
  • Sammlung, Konservierung und Bewahrung archäologischer Quellen, Dokumentationen und Objekte.
  • Erforschung der Fundstellen und Denkmäler sowie Vermittlung und Veröffentlichung der Untersuchungs- und Forschungsergebnisse.

 

Die archäologische Denkmalpflege setzt naturgemäß aufgrund der besonderen Charakteristika archäologischer Denkmäler andere Arbeitsweisen und Untersuchungsmethoden ein als die Bau- und Kunstdenkmalpflege. Organisatorisch vereint oder getrennt erfüllen die Landesarchäologen/Landesarchäologinnen und die Landeskonservatoren/Landeskonservatorinnen auf weitgehend getrennten und stark spezialisierten Arbeitsfeldern mit ihren jeweils eigenen Methoden gemeinsam die Aufgaben der Denkmalpflege.

Nach oben