Die Welle (Achse) des riesigen Kehhrades ist etwa 8 Meter lange und fast 4 Tonnen schwer. Sie wurde von Restauratorinnen des LfA direkt nach der Bergung gegen Austrocknung geschützt. C. Heiermann, LfA Sachsen